Jakie jest tłumaczenie słowa lub zwrotu w języku polskim? Czy moje tłumaczenie jest poprawne? Proszę podać możliwie szeroki kontekst jego użycia.
Posty: 6 • Strona 1 z 1
 
05.04.2012 14:01:41

Chciec, chcialbym

 
przez wojsal
 
 
 
 
 
 
Posty: 2
Dołączył(a): 05.04.2012 08:37:48
Witam,

czym różni się:

Ich möchte ...

od
Ich hätte gerne ...


Która z tych form jest grzeczniejsza?
Jakiej formy użyć jako "chciałbym" (a nie "chcę")?

---
Pozdrawiam,
Wojtek
 
05.04.2012 17:49:24

Re: Chciec, chcialbym

 
przez Gość
Ich hätte gerne . chciałbym
 
06.04.2012 08:44:22

Re: Chciec, chcialbym

 
przez wojsal
 
 
 
 
 
 
Posty: 2
Dołączył(a): 05.04.2012 08:37:48
Gość napisał(a):Ich hätte gerne . chciałbym


Dziękuję za odpowiedź. :)

A można też
Ich moechte gerne

Czy to jest to samo co
Ich haette gerne

---
Pozdrawiam,
Wojtek
 
06.04.2012 16:32:12

Re: Chciec, chcialbym

 
przez Gość
[Czy to jest to samo
NIE to nie jest to samo- przyklady

Która z tych form jest grzeczniejsza? Ich möchte – chciałbym
Du bist in einem Restaurant und sagst "ich möchte bitte einen Tee." Das ist höflich und drückt einen Wunsch aus.
"Ich möchte" steht in Verbindung zu "mögen", d.h. der Wunsch kommt aus dem Herz
Ich möchte= ist etwas weicher, klingt zwar höflicher
ich möchte= heißt,also das würde mir auch gefallen, das möchte ich gerne,
Ich möchte gerne ein Eis

Ich möchte gern wissen, ob dieser Satz grammatisch richtig ist?
Chcialbym chetnie wiedziec, czy to zdania napisane jest poprawnie
***************************************************
Hätte –kommt von "haben"
Ich haette gerne

Indikativ Präsens

ich habe
du hast
er/sie/es hat
wir haben
ihr habt
sie haben

Präteritum, Vergangenheit
haben

ich - hatte
du-hattest
er/es/sie-hatte
wir-hatten
ihr-hattet
sie-hatten

-------------------------
Konjunktiv II Präteritum
Haben

ich hätte

du hättest
er/sie/es hätte
wir hätten
ihr hättet
sie hätten
----------------------
 
06.04.2012 17:24:36

Re: Chciec, chcialbym

 
przez Gość
Halo,

jeśli wierzyć Dudenowi, to "gern haben" jest synonimem "mögen"

http://www.duden.de/suchen/dudenonline/gernhaben

i

gern, gerne; lieber, am liebsten; jmdn. gern haben, mögen; etwas gern tun; gar zu gern; allzu gern; ein gern gesehener Gast; sie ist gern gesehen

© 2000 Dudenverlag
 
07.04.2012 00:00:42

Re: Chciec, chcialbym

 
przez Gość
Lern doch Deutsch :lol:

Mögen

Die Hauptbedeutung von mögen ist "Wunsch"
Er möchte euch besuchen. = Er hat den Wunsch, euch zu besuchen.
Die Kinder möchten draußen spielen. = Die Kinder haben den Wunsch, draußen zu spielen.
Möchtest du auch einmal nach Paris fahren? = Hast du den Wunsch, auch einmal nach Paris zu fahren?
**************************************************************************
mögen steht mit dieser Bedeutung meist im Konjunktiv II Präteritum, der hier die Funktion des Indikativ Präsens hat:

er möchte = er hat den Wunsch, er will

möchte drückt also Gegenwärtigkeit aus. Wenn ein Wunsch in der Vergangenheit ausgedrückt werden soll, wird wollen gewählt:

Er wollte euch besuchen.
Die Kinder wollten draußen spielen.
***********************************************************************************
Ein in der Gegenwart mit möchte ausgedrückter Wunsch ist schwächer als ein mit sollen oder wollen formulierter Wunsch. Vergleiche:

schwächer: Ich möchte euch besuchen.
stärker: Ich will euch besuchen.

möchte ist immer höflicher als wollen. Deshalb wird es häufig in höflichen Redewendungen verwendet. Zum Beispiel:

Ich möchte Sie bitten...
Wir möchten Ihnen gerne unsere neuen Produkte vorstellen.
***************************
Wunschsatz:

Eine besondere Verwendung von mögen ist der Wunschsatz. Das Modalverb kann im Konjunktiv I (= „realer“ Wunschsatz) oder im Konjunktiv II (= irrealer Wunschsatz) verwendet werden:

Mögen die Götter euch beschützen! Die Götter mögen euch beschützen!
Möge der Beste gewinnen! Der Beste möge gewinnen!
Möchte er doch endlich kommen!

„Lust“
Wenn mögen mit der Bedeutung "Wunsch" im Indikativ verwendet wird, drückt es eher Lust haben, gerne tun aus.

Ich mag gern fernsehen. = Ich liebe es fernzusehen.
Sie mag nicht darüber reden. = Sie hat keine Lust, darüber zu reden.
Er mochte keinen Fisch essen. = Er hatte keine Lust, Fisch zu essen.

Diese Verwendung von mögen kommt eher selten vor.

Einräumung

Eine weitere Hauptfunktion von mögen ist "Einräumung". Es dient dazu, eine Einräumung zu verdeutlichen, die meist auch durch andere Mittel wie auch, wohl, trotzdem, dennoch ausgedrückt wird:

Mögen sie auch noch so protestieren, sie müssen trotzdem ihre Aufgaben machen.
Es mag wohl viel kosten, aber es ist den hohen Preis wert.
Der Hügel mochte wohl steil sein, wir bezwangen ihn dennoch ohne vom Fahrrad zu steigen.

Bei der Einräumung steht mögen meist im Indikativ.

Vermutung, Annahme
Eher veraltet ist die Verwendung von mögen, um eine Vermutung auszudrücken:

Die Vorhänge mochten schon Jahrzehnte dort gehangen haben. = Die Vorhänge hingen wahrscheinlich schon Jahrzehnte dort.
Er mag jetzt zehn Jahre alt sein. = Er ist jetzt vermutlich zehn Jahre alt.
Was mag wohl ihr Motiv gewesen sein? = Was ist möglicherweise ihr Motiv gewesen?

Wenn es eine Vermutung ausdrückt, steht mögen im Indikativ.

Indirekte Aufforderung

mögen kann wie sollen auch in indirekten Aufforderungen verwendet werden:

Sie bittet dich, du mögest/möchtest so schnell wie möglich zurückrufen.

Siehe Indirekte Aufforderung.

mögen kann auch als Vollverb verwendet werden:

Ich mag Erdbeereis. = Ich esse gern Erdbeereis.
Wir mögen kein Bier. = Bier schmeckt uns nicht.
Er mochte sie sehr. = Er hatte sie sehr gern.
Sie möchte, dass wir sie besuchen. = Sie wünscht, dass wir sie besuchen.
 
 

Posty: 6 • Strona 1 z 1
 

Interfejs: Deutsch | Ελληνικά | English | Español | Français | Italiano | Polski | Português | Русский | Slovenščina | Türkçe | 中文
Feedback